Unsere Gemeinderäte

  • 7 MZ m.jpg
  • 11 CS m.jpg
  • 3 FR m.jpg
  • 6 JR m.jpg
  • 5 AZ m.jpg
  • 9 MG m.jpg
  • 8 JG m.jpg
  • 4 KH m.jpg
Home Neuigkeiten BfR Rundinfo - DANKE
BfR Rundinfo - DANKE PDF Drucken E-Mail

Wir bedanken uns bei allen, für die tolle Teilnahme an den Terminen :-)

 

Liebe Mitglieder der "Bürger für Rott" e.V.,

wieder ist ein Jahr vergangen und gerne möchten wir Euch berichten, was im vergangenem Jahr 2014 alles geschehen und vollbracht worden ist. Natürlich gibt es hierzu auch einen Bericht über die Gemeinderatswahl im Jahr 2014 im Rotter Gemeindebereich.

Deshalb laden wir recht herzlich zur Jahreshauptversammlung der Bürger für Rott, e.V. am Montag, 4. Mai 2015 ins neu gestaltete Sportheim in der Haager Straße in Rott ein. Beginn ist um 19.30 Uhr.

BfR e. V. | Jahreshauptversammlung 2015

Bild zur Jahreshauptversammlung 2015 | Bürgermeister Marin Schaber und Schriftführer Richard Helm

BfR e. V. | Jahreshauptversammlung 2015

 

Themenpunkte

  • Wahlvorbericht der letztjährigen Gemeinderatswahl
  • Spezielle Themen der Gemeinderäte
  • Bruder Konrad Andacht - Haringer Kapelle
  • Spende an den Gemeindekindergarten
  • Spende an die Rotter Tafel
  • Dorfführungen
  • Kassenbericht
  • Ausblick auf kommende Termine, usw.

    Tagesordnungspunkt 1 und 2: Begrüßung und Bericht der Vorsitzenden über 2014
  • Vorsitzende Franziska Franke begrüßte alle Mitglieder und Gäste, die zur Jahreshauptversammlung ins neu renovierte Sportheim 2015 erschienen waren. Mit vereinten Kräften ist den Bürgern für Rott gelungen, aus der Gemeinderatswahl 2014 als stärkste Kraft hervor zu gehen und den Bürgermeister zu stellen. Allen, die an dem Erfolg mitgewirkt haben, ist großen Dank auszusprechen. Die Grundlage für den Erfolg war die gute Arbeit der Bürger für Rott im Gemeinderat und die Arbeit des ersten Bürgermeisters Marinus Schaber. Franz Bachmaier konnte die gute und vertrauensvolle Arbeit gut in Prospekten und Plakaten präsentieren und so die Bevölkerung überzeugen. Die Bürger für Rott spendeten und halfen tatkräftig mit der Gartengestaltung für den neuen Gemeindekindergarten Regenbogen. Franziska erinnert an die Katterloher Kapelle, die die Bürger für Rott mithilfe des Burschenvereins instand gesetzt hatten und bei der jedes Jahr eine Andacht zu Ehren des Heiligen Bruder Konrad stattfindet. Nach der Andacht konnte man letztes Jahr, wie auch 2015 gemütlich beieinander sitzen, für Getränke ist immer gesorgt gewesen.

    Tagesordnungspunkt 3: Bericht des Schriftführers

    Richard Helm berichtete über seine Arbeit in Facebook. Kurz nach der Wahl der Vorstandschaft in 2013 hat Richard Helm die Facebookseite Bürger für Rott gegründet, in der er Berichte von Rott postet, Veranstaltungshinweise gibt oder ein Quiz über Rott läuft. Schnell ist die Freundeszahl auf über 300 Freunde angewachsen. Facebook konnte auch gut für den Wahlkampf genutzt werden. Wichtig sei es, dass nicht Abfälliges, nichts Ausgrenzendes oder Diffamierendes gepostet wird. Seit April hat Facebook Bürger für Rott e.V. gezwungen eine institutionelle Seite zu werden. Das bedeutet, dass in Facebook Bürger für Rott keine Freunde sammeln können, sondern mit Beiträgen versucht werden muss, Leser zu erreichen. Leider sind nun auch keine Geburtstagswünsche mehr möglich. Aber dennoch läuft die Zustimmung zu der Seite ganz gut. Gut wäre es, aktuelle Berichte des Gemeinderats posten und auf die Internetseite verweisen zu können. Richard Helm berichtete von der immer beliebter werdenden Nachtwächterführung, die Franziska veranstaltet. In 2014 wuchs die Beteiligung auf über 50 Teilnehmer an, so dass die Nachtwächterführung in Gruppen geteilt werden musste. Die Jugend versichere immer wieder, dass sie großes Interesse hätten, die nächste sollte etwas mit noch mehr Abenteuer sein. Auch der neue Vorstandschaft des Theatervereins war begeistert, er wollte gern die Nachtwächterführung mit Szenen untermalen, die von den Jugendlichen des Theatervereins gespielt werden. Sehr gut wird von der Bevölkerung die Weihnachtsaktion im Edeka angenommen, bei der Bürger für Rott Spenden für die Tafel sammeln.

    Tagesordnungspunkt 4: Bericht des Kassiers
    Tagesordnungspunkt 5: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung

    Michael Gansinger berichtete über die Ausgaben und Einnahmen und vom aktuellen Kassenstand. Er bittet alle Mitglieder rechtzeitig, eine eventuelle geänderte Bankverbindung bekannt zu geben, den Lastschriftrückgaben kosten Geld und Zeit. Die Kassenprüfer Hans Glas Hans und Sepp Riedl führten die Kassenprüfung durch. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt

    Tagesordnungspunkt 6: Bericht von BfR Gemeinderäten und des ersten Bürgermeisters

    Marin Schaber, berichtete von der Arbeit als erster Bürgermeister. Seit der neuen Zusammensetzung des Gemeinderats ist die Arbeit wesentlich konstruktiver und es kann mehr auf dem Weg gebracht werden. Das neue Baugebiet Am Leitenfeld ist komplett verkauft und die ersten Häuser stehen schon. Die Nachfrage nach Baugrund in Rott ist ungebrochen. Nun soll auch im Umfeld des neues Discounterstandortes Baugrund entstehen. Im Herbst soll bereits mit dem Bebauungsplan begonnen werden können für den neuen Discounter.

    Tagesordnungspunkt 7: Vorschau 2015

    Franziska erinnert an die Spendenaktion für den Trachtenverein für den neuen Maibaum. Der Bürger für Rott e. Verein wird im Jahr 2015 20 Jahre alt und wird mit einem italienischen Abend im Vis a Vis in Rott gefeiert. Dort ist am 18.7. ein Tisch für den Verein reserviert. Jeder der teilnehmen möchte, soll bitte kurz Bescheid geben: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Ebenso soll für die Mitglieder der Bürger für Rott ein Ausflug geplant werden.

    Tagungsordnungspunkt 8: Wünsche und Anträge

    Es wurde angeregt, den Planungsstand des Discounters deutlicher zu machen, da es viele Stimmen in der Bevölkerung gibt, die die Schließung des EDEKA befürchten und damit die Grundversorgung gefährdet sehen. Marin Schaber versicherte, dass der EDEKA 2016 komplett renoviert werden wird. Wenn der EDEKA nicht mehr nach der Renovierung weiter machen wolle, gäbe es genügend Interessenten. Der Discounter wird bis dahin eröffnet haben, so dass die Grundversorgung gesichert sei. Franziska regt ein Interview mit dem Bürgermeister an, in dem die Zusammenhänge erläutert werden.


    Mit den besten Grüßen

    Franziska Unterschrift

     

     

    Facebook Button